Eine Chamisso Porträtzeichnung von E.T.A Hoffmann aus dem 18. Jahrhundert

Adelbert von Chamisso (1781–1838) Kupferstich von Carl Becker nach einer Porträtzeichnung von E. T. A. Hoffmann
© bpk

 

 

Die Chamisso-Gesellschaft e.V. wurde im April 2010 in Kunersdorf im Oderbruch gegründet. Sie hält die Erinnerung an einen der großen Dichter der Romantik wach: Adelbert von Chamisso, geboren 1781 auf Schloss Boncourt in der Champagne, kam 1792 als Emigré nach Preußen. Sein Leben als Weltreisender, Dichter, Sprachwissenschaftler und Naturforscher zu dokumentieren, Projekte sowie Publikationen  und Ausstellungen über ihn zu begleiten, dazu beizutragen, sein internationales Ansehen zu vermehren und  neue Aspekte seines Werks zu erarbeiten, sind die wichtigsten Ziele der Gesellschaft. Sie hat ihren Sitz in Kunersdorf.

Durch Lesungen und Vorträge nimmt die Chamisso-Gesellschaft im Kunersdorfer Musenhof regen Anteil an der kulturellen Belebung des Oderbruchs, einer der landschaftlich schönsten und historisch interessantesten Gegenden Brandenburgs. Mitten in Europa steht das Andenken an den Europäer Adelbert von Chamisso hier im Zentrum der ständigen Ausstellung.